Zweirad-Center Stadler MTB-Cup 2022

Herzlich Willkommen auf der Seite des Zweirad-Center Stadler MTB-Cup Regensburg.

Der Zweirad-Center Stadler MTB-Cup ist ein Rennen im Rahmen der neuen Wettkampfserie des "Oberpfälzer Kinder Cup" und wird dieses Jahr zum ersten Mal ausgetragen. Initiator für die Serie ist der Radsportbezirk Oberpfalz

Im Rahmen dieses Rennens haben die Starter bis zur U15 die Möglichkeit Punkte für die Gesamtwertung zu sammeln.

Ort (Start/Ziel): Wanderparkplatz, Hohengebrachinger Str., 93080 Regensburg > Link Google Maps

Strecke:  Wald um den Dürrbuckel bei Pentling

Datum: 26.06.2022

Ausrichter:  Biketeam Regensburg e.V.

Detaillierte Renninformationen findet ihr in der Rennausschreibung sowie in der Generalausschreibung des Oberpfälzer Kinder Cup.

Kontakt für weitere Informationen per E-Mail unter mtb-cup(at)biketeam-regensburg.de

Presse: 

Foto-Galerie

Link zur Dropbox-Galerie Zweirad-Center Stadler MTB-Cup 2022
Dropbox-Galerie (c) Patrick Itter

Die Bilder vom ersten Zweirad-Center Stadler MTB-Cup sind online.

Vielen Dank an unseren ehrenamtlichen Fotografen Patrick Itter.

< Hier geht es zur Dropbox-Galerie >

Rennbericht: Gelungene Rückkehr des MTB-Rennsports nach Regensburg

Biketeam Regensburg organisiert MTB Event für den Nachwuchs in der Region und erhält Besuch von leistungsstarken Rennteams

(c) Curd Biedermann - Dreiländerbike

Bei besten Bedingungen startete am Sonntag, 26.06.2022, der Zweirad-Center Stadler MTB-Cup in im Staatsforst zwischen Pentling und Hohengebraching. Bereits 2020 und 2021 wurde der Event geplant, musste aber jedes Mal wegen Corona abgesagt werden. Nun konnte es endlich starten. 

Vormittags begannen die jüngsten Racer der Region. Insgesamt 70 gemeldete Mädchen und Jungen im Alter von 5 bis 14 Jahren begaben sich auf die verschiedenen Rennstrecken, die jeweils dem Alter angepasst waren. Voller Elan stürzten sich die Kids in die Trails, deren technische Anforderungen dem Breiten- und Nachwuchssport entsprochen haben. Besonders die im Biketeam Regensburg trainierten Kinder und Jugendlichen freuten sich über die Möglichkeit, in der eigenen Region ein Rennen zu fahren. Bisher konnten sie nur in Abensberg oder Painten Rennluft schnuppern. Im Heimrennen dominierten sie gerade die jüngeren Rennklassen. 

Funklasse / U17

(c) Patrick Itter

Für die Hobbyfahrer aller Altersklassen gab es die Möglichkeit, in der Funklasse zu starten. Die Fahrerinnen und Fahrer nutzen zwar die gleiche Rennstrecke wie die späteren Elitefahrer, doch gingen deutlich entspannter zu Werke. Hier stand der Genuss an der Strecke und der Gemeinschaft im Vordergrund. So ergab sich auch ein Siegerpodium, auf welchem der jüngste Fahrer 18 und der älteste Fahrer 55 Jahre alt war. 

Den Übergang zum ehrgeizigen Rennsport bildete die U17 männlich. Hier startete das Regensburg Eigengewächs Tim Stadlbauer, der im Biketeam Regensburg ausgebildet wurde und nun im Team Edelsten Hörhaus von Oliver Gref startet. Kurz vor einer Verletzungspause erhielt er noch die Nominierung, für den Bayernkader bei der diesjährigen U17 EM in Capriasca (Schweiz) zu starten. Das lang ersehnte Heimrennen nutzte er nach 3 wöchigem Trainingsausfall als Test für sein lädiertes Knie, um die Vorbereitung zur EM planen zu können. Mit Luis Festl vom FSV Sandharlanden hatte er einen ausdauerstarken und ebenfalls in der Region bekannten Konkurrenten. Von Beginn an dominierte Tim Stadlbauer das Rennen und begeisterte das heimische Publikum, allerdings musste er am letzten Anstieg der langen Trainingspause Tribut zollen, so dass Luis Festl doch noch vorbeiziehen konnte.

Elite/Master-Rennen

(c) Patrick Itter

Nachmittags startete die Elite, in welcher sich die heimischen Spitzensportler im MTB Sport trafen. Dank des Einsatzes von Team Edelsten Hörhaus waren aus Österreich auch internationale Gäste da. Die beiden Teams vom RSC Kelheim und von Team Edelsten Hörhaus lieferten sich ein spannendes Rennen, bis sich Georg Andres vom RSC Kelheim absetzen konnte und das Rennen gewann. Auf Platz 2 folgte Lukas Bertle vom Team Edelsten, der sich vom zweiten Kelheimer, Jonas Perfoll, noch deutlich absetzen konnte. Der erst 20-jährige Simon Keppelmüller aus Österreich vom Team Edelsten Hörhaus, der eigentlich mehr auf der Straße beheimatet ist und für Regensburg einen Wechsel auf das MTB vollzog, wurde Vierter. Franz Grabow vom RSC Kelheim komplettierte das 5-Podium. 

Bei den Masters (Fahrer ab einem Alter von 40) stand das Who-is-Who des Radrennsports der Region am Start. Mit Erik Becker konnte das Biketeam einen herausragenden Radsportler begrüßen. Der Sieger einer Vuelta-Etappe in den 90er Jahren gibt heute sein Wissen an Kinder und Jugendliche in Bayern weiter. Darum ließ er es sich auch nicht nehmen, bei einer solchen Breitensportveranstaltung an den Start zu gehen. Auch Oliver Gref, ehemaliges Mitglied der deutschen Nationalmannschaft, stand an der Startlinie, da ihm ebenso die Förderung des regionalen Rennsports am Herzen liegt. 

Bei den Masters ging es von Beginn an hart zur Sache, so hart, dass es schon nach wenigen Metern zu einem Startunfall kam, der leider auch das spätere Aus von Oliver Gref nach sich zog. Die Masters mischten sich aufgrund der hohen Geschwindigkeit bald unter das Feld der Elite, welches vor ihnen gestartet war. Nachdem der überragend starke Daniel Eyerkaufer vom RSC Kelheim bald den restlichen Masters uneinholbar enteilt war, entspannte sich um die letzten Podiumsplätze ein harter Fight zwischen Markus Biersack (RSC 88 Regensburg), Erik Becker (Laufrad Regensburg) und Reinhard Unger, bei welchem Markus Biersack und Erik Becker das bessere Ende für sich hatten. 

Das gesamte Organisationsteam zeigte sich begeistert vom Niveau und vor allem von der Tatsache, dass der ersten Neuauflage des Rennens weit über 100 Sportlerinnen und Sportler aus der Region gefolgt sind. Der MTB-Sport kann sich hier in einem völlig anderen Licht präsentieren: als eine Sportart, die vor allem Kinder und Jugendliche begeistert und ihnen gleichzeitig Fairness lehrt.

Das Bild vom Rowdy, der ohne Rücksicht Fußgänger im Wald bedroht, konnte hier eindrucksvoll widerlegt werden. Ohne die Unterstützung und Akzeptanz der Staatsforsten Kelheim, der Gemeinde Pentling und Zweirad-Center Stadler wäre diese Veranstaltung aber nicht durchführbar gewesen. Dafür spricht Christian Spicker seinen ausdrücklichen Dank aus. Aber natürlich gilt auch sein Dank den Spaziergängern, die freundlich und bereitwillig am Sonntag die Wege den Radlern überließen, und den vielen fleißigen Händen des Biketeam Regensburgs, ohne die eine Veranstaltung nie möglich ist. 

Sämtliche Ergebnisse sind unter www.zeitgemaess.info/event.php zu finden.

© Biketeam Regensburg e.V. | info(at)biketeam-regensburg.de